Prozess der Fermentierung

Unter Fermentation versteht man die Kultivierung von Mikroorganismen in einem flüssigen Nährmedium unter kontrollierten Bedingungen.

Dem hochentwickelten Fermentierungsprozess von LactoLive liegen traditionelles Erfahrungswissen sowie wissenschaftliche moderne Erkenntnisse zu Grunde.

Durch den Einsatz von Gerstenmalz, ausgesuchtem Quellwasser und Vitamin C wird der für Milchsäure ernährungsphysiologisch relevante Stoffwechselprozess nachhaltig optimiert.

Die empirisch berechnete anaerobe Fermentationssteuerung bewirkt, dass Kohlenhydrate (Maltose) in biologisch reine Milchsäure umgewandelt wird, wobei die Milchsäurebakterien selbst Energie gewinnen.

Wertvolle Produkte der Fermentierung sind, Kohlenhydratspaltende Enzyme, Mineralstoffe, Vitamine (K wichtig für Blutgerinnung und B12), organische Säuren und  Antioxidantien sowie die Bildung von neuen vitalisierten Milchsäurekulturen.

Die eingesetzte Milchsäurekultur ist veganen Ursprungs und nicht gentechnisch verändert.

Es werden keine Amine (Histamine) und andere Toxine gebildet. Jede Charge von LactoLive unterliegt strengsten Qualitätsanalysen. LactoLive ist unpasteurisiert.

LactoLive wird in kleinen Chargen produziert, damit garantiert immer frische Ware vertrieben wird. Dem natürlichen Fermentationsprozess unterliegen natürliche Abweichungen von Charge zu Charge. LactoLive ist unfiltriert, der Bodensatz ist erwünscht und nährreich.