Eine gesunde Lebensführung durch ein

Intaktes Immunsystem

Intaktes Immunsystem

Tipps für eine gesunde Lebensweise 

Ernährung, Bewegung und Life Balance sind die tragfähigen Grundpfeiler für mehr Lebensqualität - hier einige Tipps für Erhalt und Steigerung der individuellen Allgemeinbefindlichkeit.

Schädliche Umwelteinflüsse und Lebensgewohnheiten sollten Sie besser vermeiden. Ein gesunder Darm ist basisch. Durch falsche Ernährung jedoch kann das Milieu übersäuert werden. Dadurch wird die positive Darmflora geschädigt und die Folge ist, dass das intakte Immunsystem geschwächt wird.


Darmgesundheit: Milchsäurebakterien gegen unerwünschte Keimbesiedlung
Der Darm ist i.d.R. gesund, wenn man ihn weder hört noch spürt. Probiotische Milchsäurebakterien unterstützen die Immunabwehr und schützen die Darmflora so vor Krankheitskeimen.

Genussgifte wie verursachen Langzeitschäden, mit Achtsamkeit dosieren
Wenn totaler Verzicht unmöglich erscheint, so muss ein Denkmuster zur Verhaltensänderung her.

Bewegung: Körperliche Fitness schafft Schwung für den Alltag und wirkt sich auch positiv auf das Immunsystem aus.
Viele Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten für Sportkurse. Zahlreiche Alternativen stehen zur Auswahl.

Unterschätztes Erholungsbedürfnis am Tage: Regelmäßig 20 Minuten Pause einlegen.
Fakt ist, dass der in Job, Studium, Schule und bei der Hausarbeit selbst vorgegebene Arbeitsrhythmus der Eigenregulierung der Körperenergien entgegensteht. Mattigkeit, Vergesslichkeit, und nachlassende Konzentration sind nur einige Folgen. Wer kann, sollte über den Tag verteilt 20 minütige Pausen einlegen.

Schlechtes Raumklima macht müde: Regelmäßig Stoßlüften
Häufiges Gähnen ist das erste Anzeichen für sauerstoffarme Raumluft. Vollklimatisierte Räume und Fenster auf Kippstellung lösen das Problem der „verbrauchten Luft" nicht wirklich. Besser: Stündlich 5 -10 Minuten die Fenster weit öffnen.

Digitaler Dauerkonsum beeinträchtigt die Wahrnehmung: Den „Ausschaltknopf" endlich wiederfinden. Vom PC oder Laptop bei der Arbeit geht es nach Hause vor das TV-Gerät. Kommuniziert wird nebenbei über das Handy. Eine gestörte Wahrnehmung für andere Menschen und sich selbst ist die Langzeitfolge.

Die „Salami-Taktik" hilft langfristig bei der konsequenten Umsetzung und sorgt so für ein intaktes Immunsystem: Einfach jede Woche einen zusätzlichen Tipp in den Alltag integrieren. Beispielsweise das Thema probiotische Milchsäurebakterien und was sie für die eigene Darmgesundheit tun können.